IV 1 • Gewindeeinsätze zum Einschrauben Typ 1

  • Garantiert eine optimale Montage
  • Schnellmontage
  • Einschrauben mit Hilfe manueller oder automatisierter Verschraubungstechnik
  • Bei erschwerten Montagebedingungen ist eine “Langversion“ verfügbar

Beispiel für manuelle Montagehilfsmittel

Referenzen   Ø   B   D   C  
610 0 02500   M2.5   55   5   7  
610 0 03000   M3   55   5   7  
610 0 03500   M3.5   60   5   7  
610 0 04000   M4   60   5   7  
610 0 05000   M5   75   8   13  
610 0 06000   M6   75   8   13  
610 0 08000   M8   75   8   13  
610 0 10000   M10   95   12.5   19  
610 0 12000   M12   95   12.5   19  
 
1

Gewindeeinsatz durch Linksdrehung auf das manuelle Montagehilfsmittel führen

Gewindeeinsatz mit Schneidkante oder Schneidbohrung nach unten

2

Gewindeeinsatz mit leichter Vorschubkraft senkrecht einschrauben

3

Nach erfolgtem Einschrauben soll der GW-Einsatz 0,1 bis 0,2 mm unterhalb der Oberfläche positioniert sein (1/4 Umdrehung) 0,1 bis 0,2mm vertieft eindrehen

4

Mit einem Entkonte -rungswerkzeug das

Montaghilfsmittel vom Gewindeeinsatz lösen und herausschrauben.

Beispiel für automatisierte Montagehilfsmittel

Referenzen   Ø   C   A   D   B
620 0 02500   M2.5   18   8   6.3   78
620 0 03000   M3   18   8   6.3   78
620 0 03500   M3.5   18   8   6.3   78
620 0 04000   M4   18   8   6.3   78
620 0 05000   M5   24   12.5   10   95
620 0 06000   M6   24   12.5   10   95
620 0 08000   M8   24   12.5   10   95
620 0 10000   M10   32   16   12.5   118
620 0 12000   M12   32   16   12.5   118
 
1

Regelung der Vorschubtiefe mit Ziel einer Positionierung von 0,1 bis 0,2 mm unterhalb der Oberfläche

2

Positionierung des Gewindeeinsatzes auf das

Verschraubungswerkzeug

Schneidkante oder Schneidbohrung nach unten

3

Ansetzen des Gewindeeinsatzes in das Kernloch (Fase),

Einschrauben ohne Vorschubdruck